Die Herstellung einer LONITÉ Diamantbestattung dauert durchschnittlich 6 Monate, kann im Maximalfall aber auch bis zu 12 Monate in Anspruch nehmen. Je höher die Karat-Größe ist, desto länger benötigen die Diamanten zum Wachsen.


Diamantenfarbe

Natürliches Bernstein™

grünliches Gelb

Rot

Blau

Rein Farblos™
Zeit
3 - 6 Monate
4 - 7 Monate
4 - 7 Monate
5 - 8 Monate
6 - 9 Monate

Hinweis: Die tatsächliche Zeit hängt von der bestellten Größe ab.

Atom-Prüfung der chemischen Dichte

Der Erinnerungsdiamant ist optisch und chemisch einem natürlichen Diamanten gleichgestellt.

Unsere Experten bei LONITÉ können den Unterschied allerdings wissenschaftlich und technisch bestimmen, da die Kohlenstoffatome und die chemischen Dichte Differenz aufweist.

Herkunftsanalyse eines LONITÉ Erinnerungsdiamanten auf Haar und eingeäscherte Knochen Bild 1Herkunftsanalyse eines LONITÉ Erinnerungsdiamanten auf Haar und eingeäscherte Knochen Bild 1

Fluoreszenz- und Lumineszenz-Tracing werden in der Diamantanalyse häufig eingesetzt, dies geschieht in besonderen Umgebungen wie kurzwelligem UV-Licht. Im LONITÉ Labor werden noch umfangreichere und erweiterte Prüfwerkzeuge eingesetzt.



Zertifizierung der Herkunft mit einem Analysebericht

Alle LONITÉ Erinnerungsdiamanten werden mit einem Ursprungsnachweis und einem Prozessanalyse-Bericht übergeben, wodurch bestimmt und wissenschaftlich bestätigt wird, dass der LONITÉ Diamant aus der Asche des geliebten Mitmenschen des Kunden stammt.

Von unabhängigen Forschungsinstituten überprüft

Die angegebenen Analyseaufzeichnungen, Labordaten, chemischen und physikalischen Faktoren können erneut von jedem unabhängigen Zertifizierungs- oder Qualitätskontrollinstitut überprüft und bestätigt werden.

Fotos der Zwischenschritte

Neben unserer wissenschaftlich erwiesen Zertifizierungsmethode ist LONITÉ auch gern bereit, auf Anfrage Fotos und Videos der wichtigen Transformationsschritte des Diamanten aus Asche anzubieten. Der Prozess dauert mehrere Monate; die Fotos und Videos, die Sie erhalten, geben Ihnen Vertrauen in die Dienstleistungen, die wir garantieren und anbieten.

Der Kohlenstoffgehalt in der Kremationsasche und den Haaren variiert. In bestimmten Ländern (wie Deutschland) kann der lokale Kremationsprozess zu höheren Temperaturen und einer höheren Oxidation führen, was wiederrum einen niedrigeren Kohlenstoffgehalt der Asche zur Folge hat. Um sicherzustellen, dass der Erinnerungsdiamant für Ihre Kristallbestattung nur aus der Asche oder den Haaren des Verstorbenen besteht und keine künstlichen Stoffe mehr hinzugefügt werden müssen, fordern wir oft mehr Material ein, als letztendlich für den Herstellungsprozess vorgesehen ist.

In den ersten Herstellungsprozessen werden alle Materialien (Asche oder Haare) verarbeitet und gereinigt. Der überbleibende Kohlenstoff wird für eine bestimmte Zeit in Form von Graphitpulver für unser Risikoprotoll aufbewahrt. Sollte dieser zusätzliche Kohlenstoff nicht benötigt werden, werden alle Überreste individuell in einem Heizkessel eingeäschert. Bei Bedarf können wir Ihrer Familie die restliche, bereits pulverisierte Asche gern zusenden.

Farbbildung von natürlichen Diamanten
Vergleichbar mit dem Prozess der natürlichen Diamanten, die tausende von Kilometern unter der Erde in geschmolzenem Magma entstehen, ändern verschiedene Umgebungsfaktoren die Farbe: Druck, Dichte, Temperatur, Magnetische Felder, Elektronenwellen und Strahlungen. LONITÈ reduziert diese natürlichen Umgebungsfaktoren im Labor so, dass der Erinnerungsdiamant während des Diamanten Kristallisierungsprozesses eine wunderschöne, klare Farbe erhält.

Farbbildung von Erinnerungsdiamanten
Die zahlreichen Farbvariationen der Erinnerungsdiamanten für Ihre Kristallbestattung können von LONITÈ durch verschiedene Herstellungsprozesse und durch die Umgebung im Labor beeinflusst werden. LONITÉs engagierte Wissenschaftler entwickeln mit fortgeschrittenen Technologien und Herstellungsprozessen jede innovative Farbe eines Erinnerungsdiamanten.


Diamantenfarbe

Natürliches Bernstein™

grünliches Gelb

Rot

Blau

Rein Farblos™


Technologie
Natürlich unter Standardverfahren gezüchtet
HPHT Verarbeitung bei einem
Stickstoffgehalt von 1 μm
- 1.000 μm;
Electronen irritieren bei
1 KeV - 100 MeV
Glühen bei 500 °C -
5.000 °C unter 100 kPa
- 20 GPa;
HPHT Verarbeitung
Durch spezialisierte
Reinigung wird ein
Bor-Gehalt von 1 μm
- 1.000 μm sichergestellt
Höchste Reinheit durch
die komplexeste
Technologie mit der
längsten Wachstumszeit

[*] Der Datenbereich ist vergrößert, um technische Geheimnisse zu schützen.

Erklärung des GIA
Übereinstimmend mit dem Gemological Institute of America (GIA) steht “HPHT“ für Hochdruck-Hochtemperatur-Verfahren. Der Erinnerungsdiamant kann durch diesen Prozess in farblos, pink, blau, grün, gold-grün oder gold gezüchtet werden.”
(GIA: Gemological Institute of America (2012) Ändern der natürlichen Essenz des Diamanten. 4Cs Education, archiviert am 15. August 2012, http://www.4cs.gia.edu/EN-US/lad-diamond-treatments.htm)

Durch jahrelange Erfahrungen mit Auftragsabwicklungen hat LONITÉ ein risikofreies Logistik-System für Ihre Diamantbestattung entworfen. Dieses System beinhaltet internationalen Versand, geplanten internationalen Versand und Risikoprävention des Kohlenstoffs. LONITÉ beauftragt nur die sichersten und zuverlässigsten Kuriere, um einen sicheren und schnellen Versand Ihres Erinnerungsdiamanten zu gewährleisten.

Neben einem versicherten Transport bietet LONITÉs erfahrener und perfektionierter Arbeitsprozess Ihren Geliebten eine wunderschöne Reise, vom Anfang bis zum Ende.

Für eine Diamantbestattung Deutschland gilt aktuell das "Bestattungsgesetz", welches besagt, dass die Asche eines Verstorbenen auf einem offiziell dafür vorgesehenen Ort begraben oder verstreut werden muss. Aus diesem Grund ist es Ihnen als Privatperson weder gestattet, die Asche mit nach hause zu nehmen noch selbst die erforderliche Menge abzuwiegen und an uns zu zusenden. Erfahrungsgemäß übernimmt dies aber gern Ihr Bestatter für Sie, da es ihm mit Ihrer Erlaubnis möglich ist, Asche abzuwiegen und zu versenden.

Teilen Sie uns dazu einfach die Kontaktdaten Ihres Bestatters mit und wir klären das gern für Sie. Alternativ können Sie diesen natürlich auch selbst anfragen. Wir lassen dem Bestatter dann gern entsprechende Versandmaterialien zukommen und teilen ihm die korrekte Versandadresse mit.

  • Kremationsasche 8 oz200 g
  • Kremationsknochen 10 oz300 g
  • Haare 0.4 oz10 g
  • Pet fur/feathers 0.6 oz18 g
  • -->
  • Unzen (oz)Gramm (g)
  1. ‘Eingeäscherte Knochen’ meint große Stücke Knochen (größer als 20 mm), die nach der Kremation übrig bleiben und relativ wenig Kohlenstoff enthalten, verglichen mit der Kremationsasche in Pulverform (normalerweise etwa 1-5 mm).
  2. Mehrere Kohlenstoffquellen werden akzeptiert, z.B. 5 g Familienhaar sowie 100 g Kremationsasche.
  3. Die Haarfarbe oder künstliches Haarfärbemittel beeinträchtigen die Diamantenfarbe nicht, da alle Pigmente beim Reinigungsprozess entfernt werden.
  4. Üblicherweise variiert der Kohlenstoffgehalt im Haar stark von Familie zu Familie. Da der Prozess unumkehrbar ist, muss uns jede Familie auch 0,4 oz / 10 g Haare als Absicherung bereitstellen.
  5. Die oben genannten Beträge sind festgelegt und werden unabhängig von der bestellten Diamantgröße benötigt, da die Diamantsynthese eine standardisierte Menge an Kohlenstoff für die Kristallisation benötigt. Die Größe des Diamanten wird nur durch die festgelegte Wachstumszeit beeinflusst.
  6. Die gleiche Menge wie oben genannt wird für bis zu drei Diamanten benötigt. Die Menge für mehr als drei Diamanten hängt von den bestellten Diamant-Größen ab. Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.
  7. Menschliche Asche und Haare sind chemisch sehr ähnlich zu denen von Tieren. Dementsprechend benötigen wir von Tieren die gleiche Menge an Haaren und Kremationsasche.

Ja, zusätzliche Mengen werden angenommen.

Sie können auch die ganze Asche für eine sogenannte Diamant-Beerdigung bereitstellen.

In einem solchen Fall klären Sie uns bitte über Ihre Situation auf, so dass wir Sie mit genügend Behältern und Versiegelungspaketen versorgen können.

Im tragischen Fall eines verstorbenen Babys oder wenn mehrere Diamanten für eine große Familie benötigt werden, haben Sie möglicherweise nicht genug Asche oder wollen uns nicht die vollständige Kremationsasche zur Verfügung stellen.

Bisher wurden solche Fälle dadurch gelöst, dass Familienmitglieder Haarproben zur Ergänzung bereitstellten. Manche Familien gaben von jedem einzelnen Familienmitglied Haare hinzu. In anderen Fällen wurde die Asche des Verstorbenen mit Haaren jedes Familienmitglieds vermischt.

Wir sind mehr als glücklich mit Ihnen gemeinsam an einer Lösung zu arbeiten, die für Sie und Ihre Familie am besten geeignet ist. Es fallen keine zusätzlichen Kosten oder Gebühren für gemischte Kohlenstoffquellen an.